Therapeutisches Klettern im Waldkletterpark Oberbayern

09.03.2012 12:00

Martina Räpple

Klettern wird heute in Prävention, Therapie und Rehabilitation eingesetzt. Dazu gehört die Behandlung von Koordinationsstörungen, die Förderung der Fein- und Grobmotorik, Kraft, Ausdauer sowie Reaktion und Belastbarkeit.

In der Wahrnehmung werden das Gleichgewicht, die Tiefen- und Oberflächensensibilität, die räumliche Wahrnehmung sowie das Körperschema gefördert. Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl, Vertrauen, Verantwortungsbewusstsein und Selbsteinschätzung werden angesprochen und gestärkt. Nach einer Erstanamnese in der Praxis wird der individuelle Therapieplan besprochen. Das Klettern dauert ca. 90 Minuten und ist auf eine Teilnehmerzahl von maximal 5 Personen begrenzt. Bei Bedarf kann auch Einzelbetreuung angeboten werden.

... weitere Infos finden Sie auf der Homepage von Martina Räpple.

Zurück